«Kleine Bilder»

Thomas Hirschmann

Sie – die Fotos - sind im Vorübergehen, fast nebenbei entstanden. Die Gelegenheiten im Alltäglichen oder an anderen Orten ergaben sich aus dem Moment heraus - spontan und leise.

Es sind freie Arbeiten ohne eine besondere Anordnung. Vielmehr geht es dem Fotografen Thomas Hirschmann darum, sich auf den Moment einzulassen – gegenwärtig auf das was sich zeigt zu reagieren. Die aktuelle Empfindung mit der sich zeigenden Oberfläche und dem Licht zu verbinden. Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, wann immer der Kopf frei genug ist, offenbart gerade das Alltägliche ein überraschendes Maß an Schönheit. Es ist wohl das einmalige Los eines Fotografen, Dinge und Geschehnisse in einen Rahmen fassen zu können.

In der Ausstellung gibt es eine Auswahl von kleinen Bildern der letzten Jahre zu sehen. Diese sind in Berlin, in Portugal und anderswo entstanden. Die Art der Kamera spielte dabei keine Rolle. Ob Smartphone, Spiegelreflex oder Systemkamera, das wichtigste Merkmal ist der Moment, wenn Licht, Komposition und Aufmerksamkeit zusammentreffen und so ein kleines Bild entstehen lassen.


Vernissage: Freitag, 1. November 2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer vom 2. bis  30. November 2019
Öffnungszeiten während dieser Ausstellung  Fr - So 16 - 19 Uhr

 

 

Geboren am Niederrhein, in Berlin am Letteverein zum Fotografen ausgebildet. Verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Immer wieder, auch geschäftlich, in Portugal.